Presse

K 2022: KURZ, Covestro und Sumitomo (SHI) Demag gestalten die E-Mobilität der Zukunft

Fürth, 19.09.2022: Nur noch wenige Wochen bis zur bedeutendsten Fachmesse für die internationale Kunststoffindustrie! Auf der K 2022 in Düsseldorf kommen zwischen dem 19. und dem 26. Oktober 2022 hunderttausende Branchenvertreter aus aller Welt zusammen, um sich über globale Trends, wegweisende Innovationen und zukunftsorientierte Lösungen auszutauschen. Für die Automobilindustrie liegen die Schwerpunkte dabei ganz deutlich auf E-Mobilität und autonomem Fahren – zwei Themen, mit denen sich LEONHARD KURZ bereits seit Jahren intensiv auseinandersetzt. Auf der K 2022 zeigt der Dünnschichtspezialist sowohl am eigenen Stand A19 in Halle 5 als auch gemeinsam mit starken Partnern, wie die Zukunft der Mobilität aussieht.

 

Wallbox-Design für das Auto von morgen

Gemeinsam mit dem international tätigen Werkstoffhersteller Covestro und dem Hersteller von Spritzgießmaschinen Sumitomo (SHI) Demag hat KURZ ein innovatives Konzept für eine E-Zapfsäule – eine sogenannte Wallbox – entwickelt. Das Besondere daran: Hier verschmelzen Design, Funktionalität und nachhaltige Produktion. Die Wallbox ist nicht nur mit einem Display ausgestattet, sondern auch mit Touchbedienung und Backlighting – ein echter Hingucker. „Immer mehr E-Autos fahren auf deutschen Straßen – damit zieht auch die Wallbox in unseren Alltag ein“, erläutert Martin Hahn, Head of Application, Technology & Innovation der Business Area Plastic Decoration bei LEONHARD KURZ. „Damit steigen auch die Ansprüche an deren Design. Die Wallbox von morgen wird zum funktionalen Designelement – optisch ansprechend und smart bedienbar. Zudem soll sie im Sinne der Nachhaltigkeit effizient und ressourcenschonend gestaltet werden.“

 

Live-Vorführung während der K 2022

Wie das gelingt, demonstriert KURZ gemeinsam mit den beteiligten Partnern auf der K 2022. Am Stand von Sumitomo (SHI) Demag – Halle 15, Stand D22 – wird die Produktion mit In-Mold Decoration (IMD) live vorgeführt. „Dabei erleben Besucher nicht nur das nachhaltige Dekorationsverfahren hautnah, sondern auch unsere vollelektrische Spritzgießmaschine IntElect2 220/660-1100, die passgenau auf die IMD-Anwendung abgestimmt ist und eine besonders energieeffiziente Produktion sowie Veredelung der Wallbox ermöglicht“, erläutert Rustam Aliyev, Director Business Development Automotive & Electronic bei Sumitomo (SHI) Demag, und ergänzt: „Der Spritzgussvorgang und der Dekorationsprozess werden in einem einzigen hocheffizienten Arbeitsschritt zusammengefasst. Das spart nicht nur Zeit und Kosten, sondern führt auch zu einer CO2-Reduktion.“

 

Nachhaltigkeit auf ganzer Linie

Auch die Rohstoffe, die im Rahmen des gemeinschaftlichen Projekts von Covestro bereitgestellt werden, wirken sich positiv auf die CO2-Bilanz aus. Neben hochwertigen Materialien stellt der KURZ-Partner auch sein Know-how zur Verfügung und beteiligt sich aktiv an der Entwicklung des Demonstrators: „Für die Wallbox verwenden wir unser Makrolon® RE aus zugeordneten massenbilanzierten Bioabfällen und Reststoffen sowie thermoplastische Makrofol® Polycarbonatfolien“, erläutert Dr. Niklas Meine, Marketing Elektrotechnik und Elektronik EMEA bei Covestro. „Makrolon® RE hat einen sehr kleinen CO2-Fußabdruck und bietet die erforderlichen technischen Eigenschaften für Ladestationen, sodass bereits bei der Produktion der Wallbox CO2-Emissionen eingespart werden können. Nicht zuletzt ist die Wallbox dank der besonderen Materialeigenschaften besonders langlebig und kann recycelt werden.“ Als Vorreiter auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit bringt auch KURZ die langjährige Erfahrung der Unternehmensgruppe ein. „Unsere Dekorationen haben dank Dünnschichttechnologie keinen Einfluss auf die Recyclingfähigkeit der Bauteile und werden mit dem hocheffizienten, ressourcenschonenden IMD-Verfahren direkt während der Produktion im gleichen Arbeitsschritt veredelt“, erklärt KURZ-Experte Martin Hahn. „Anders als beim Lackieren müssen dabei weder Nasslackverschmutzung noch Nachtrocknungsenergie in Kauf genommen werden.“

 

Digitales Showcase zeigt Designvielfalt

In der Mobilität der Zukunft geht Nachhaltigkeit Hand in Hand mit beeindruckendem Design. LEONHARD KURZ und Covestro ist es gelungen, beide Aspekte miteinander zu verbinden. Neben der Live-Vorführung der IMD-Produktion am Stand von Sumitomo (SHI) Demag präsentiert KURZ am eigenen Stand A19 in der Halle 5 einen Demonstrator sowie den Einsatz weiterer Dekorationstechnologien und deren besondere Effekte. Auch am Covestro-Stand A75 in der Halle 6 werden der Wallbox-Design-Demonstrator sowie weitere Materiallösungen für die Bereiche Elektromobilität, Design und Elektrifizierung zu sehen sein – und um 11 Uhr am 20. Oktober findet hier ein Vortrag zu der Zusammenarbeit und Entwicklung des Demonstrators statt. Darüber hinaus bieten KURZ und Covestro Besuchern die Möglichkeit, die Designvielfalt mittels Augmented-Reality-App hautnah zu erleben.

 

Auf einen Blick

K 2022 vom 19. bis 26. Oktober 2022
LEONHARD KURZ Stiftung & Co. KG: Halle 5, Stand A19
Sumitomo (SHI) Demag: Halle 15, Stand D22
Covestro Deutschland AG: Halle 6, Stand A75
Produktgruppe: Maschinen und Einrichtungen zum Veredeln, Dekorieren, Drucken und Markieren
Schwerpunkte des Messeauftritts von LEONHARD KURZ: Automotive Interior/Exterior, Consumer Electronics, Home Appliances, Sustainability

Newsletter

Orofin – Das online
Magazin von KURZ

Werfen Sie mit uns einen Blick in die Zukunft der Oberflächendekoration und erfahren Sie, was heute schon machbar ist. Freuen Sie sich auf Inspirationen und Ideen, spannende Geschichten und Innovationen aus der Welt von KURZ!

AbonNieren

KURZ

Making every product unique

Diesen Anspruch realisiert KURZ mit mehr als 5.500 Mitarbeitern an über 30 globalen Standorten. KURZ ist weltweit führend in der Oberflächenveredelung und produziert in Europa, Asien und den USA nach gleichen hohen Qualitäts- und Umweltstandards.

Mehr erfahren

Kontakt

Haben Sie Fragen?
Wir sind für Sie da.

Kontakt

Search DE EN Mail