IMD für innovative Hygienespender-Designs

LEONHARD KURZ und Kimberly-Clark Professional™ realisieren gemeinsam innovatives Design mit der neuen ICON™ Serie

Herausforderung

Der Wunsch nach innovativen Designlösungen zieht in immer mehr Produktwelten ein, so auch in den Bereich Hygienespender. Um wirtschaftliche und nachhaltige Lösungen zu entwickeln, müssen Herstellungsprozess und Produkt ein perfektes „Match“ bilden.
Daher brauchen Hersteller innovative Lösungspartner, die entlang der kompletten Wertschöpfungskette mitdenken und dabei die Spezifikationen der jeweiligen Branchen im Blick haben. Wie sich der Spagat zwischen Kundenanforderung, Design, Effizienz, Innovation und Qualität meistern lässt, haben die Partner LEONHARD KURZ und Kimberly-Clark Professional™ mit ihrem preisgekrönten Design der ICON™ Serie bewiesen.

Ziel

In-Mold Dekoration IMD ist ein herausragendes Verfahren, das eine immense Designfreiheit bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglicht. Für die neue Hygienespender-Serie von Kimberly-Clark Professional™ lag es an LEONHARD KURZ, eine Oberflächenbeschaffenheit zu entwickeln, die die hohen Anforderungen im Waschraumbereich erfüllt: perfekt haftende Designs mit Farbstabilität, beständig gegen Luftfeuchtigkeit und Temperatur, resistent gegenüber Lösungs-, Reinigungs- und Desinfektionsmitteln. Zudem sollten sich neue Designlösungen für künftige Baureihen einfach umsetzen lassen und das Herstellungsverfahren möglichst nahtlos in bestehende Produktionsstraßen einzubinden sein. Eine weitere Anforderung im Sinne nachhaltiger Prozesse: Auch mit Rezyklat sollten die Dekorationen die gleichen hohen Design- und Qualitätsanforderungen erfüllen.

Lösung

IMD (In-Mold Dekoration) ist für diese Anforderungen das Verfahren der Wahl. Spritzguss und Dekoration erfolgen in einem einzigen Schritt, wodurch sich Materialverbrauch, Energie und CO2-Ausstoß reduzieren. Dazu werden an die Spritzgussmaschinen Folienvorschubgeräte von KURZ installiert. Deren Sensoren richten die Passermarken des Trägermaterials mit der dekorativen IMD-Beschichtung äußerst exakt aus, so dass eine konstante Aufbringung des Dekors auf dem Spritzgussbauteil sichergestellt ist.

Für ein perfektes Dekorationsergebnis musste die Bauteilgeometrie der Designblenden noch angepasst werden, sodass Werkzeugtechnologie und Produktdesign optimal aufeinander abgestimmt waren. Die IMD-Dekoration stellt bestimmte Anforderungen an Bauteile und Werkzeuge, die LEONHARD KURZ als führender Spezialist für Oberflächendekorationen von der ersten Idee an mitdenkt. Als Basismaterial wurde ABS verwendet, jedoch eignet sich auch Rezyklat für die neue ICON™ Serie.

Auch die Abstimmung der unterschiedlichen Designs erfolgte in engem Schulterschluss zwischen den beiden Partnern. Die neue Produktreihe ICON™ umfasst aktuell sechs austauschbare Frontblendendesigns in drei natürlichen Anmutungen (Marmor, Kirschblüte, Ebenholzmaserung) und drei modernen Klassikern (geometrische Mosaikmuster in Schwarz, Silber und Weiß). Mit dem transparenten antibakteriellen und antiviralen Schutz KURZ BIOFENSE® AntiViral können die Oberflächen langfristig hygienisch geschützt werden, unter anderem vor SARS-CoV-2-Viren. Dieser Schutz kann in den IMD-Prozess integriert werden.

Warum KURZ der richtige
Technologiepartner ist

  • Design for Recycling: Die Dekorationen sind recycelbar und beeinträchtigen die Wiederverwertbarkeit der Bauteile nicht.
  • Auch Rezyklate sind einsetzbar und können so hochwertig veredelt werden wie Neumaterial.
  • Der effiziente IMD-Prozess spart Material und Energie und reduziert den CO2-Ausstoß beträchtlich.
  • Äußerst flexible Designlösungen setzen neue Trends.
  • Grenzenlose Kreationen in Bezug auf Design, Optik, Haptik und Hinterleuchtung sind möglich.
  • Auch intelligente Lösungen und Shy Tech Design sind realisierbar.
  • Oberflächenbeständigkeiten lassen sich individuell anpassen.
  • Für Klein- wie für Großserien geeignet.

Fazit

IMD ist ein äußerst effizientes und wirtschaftliches Verfahren, das unbegrenzte Designvariationen zulässt. Auch Sonderserien sind zum Großserienvorteil realisierbar. In enger Abstimmung entlang der gesamten Entwicklungskette entstehen Lösungen, welche die Marktposition der Hersteller bei ihren Kunden stärken. Zudem sind bei IMD-Dekorationen der CO2-Ausstoß sowie Material- und Energieverbrauch geringer als bei herkömmlichen Verfahren. Aufgrund der sehr erfolgreichen Umsetzung und Markteinführung sind bereits weitere Designs für die neue Kimberly-Clark Professional™ ICON™ Serie mit LEONHARD KURZ in Planung.

Unser Partner

Das könnte Sie auch interessieren

IMD In-Mold Dekoration

Das Verfahren im Detail

Mehr erfahren

Branchenlösungen

Alle Lösungen auf einen Blick

Mehr erfahren

PolyTC® Touchsensoren

PolyTC® Touchsensoren

Für hochfunktionale Designs

Mehr erfahren

Hinterleuchtung

Kunststoffblende Automotive hinterleuchtet mit Touchfunktionen Demonstrator Blende

Highlights mit Licht

Mehr erfahren

In-Mold Electronics IME

Form, Design und Funktion in einem

Mehr erfahren

Lifecycle Thinking

Nachhaltige Wertschöpfungskette

Mehr erfahren

KURZ

KURZ Logo gold auf metallsichem Hintergrund

Making every product unique

Diesen Anspruch realisiert KURZ mit mehr als 5.500 Mitarbeitern an über 30 globalen Standorten. KURZ ist weltweit führend in der Oberflächenveredelung und produziert in Europa, Asien und den USA nach gleichen hohen Qualitäts- und Umweltstandards.

Mehr erfahren

Newsletter

Orofin Online Magazin KURZ Logo gelb schwarz

OROFIN – Das Online-Magazin von KURZ

Werfen Sie mit uns einen Blick in die Zukunft der Oberflächendekoration und erfahren Sie, was heute schon machbar ist. Freuen Sie sich auf Inspirationen und Ideen, spannende Geschichten und Innovationen aus der Welt von KURZ!

AbonNieren

KURZ

TISAX-Zertifizierung

Transparenz, Kundenorientierung und die Einhaltung höchster Standards sind uns wichtig. 

Mehr erfahren

Kontakt

Auge blau Kontakt KURZ

Haben Sie Fragen?
Wir sind für Sie da.

Kontakt

Search DE EN Mail